Statement

Meine künstlerischen Arbeiten umkreisen gesellschaftsrelevante Themen wie Natur, Kultur, Vergänglichkeit, Wohnen, Arbeiten oder Kommunikation. Als Künstlerin bin ich Teil der Gesellschaft, forme mein Umfeld und werde selbst verformt. Der Verformungsprozess ist Inspirationsquelle für zwei- oder dreidimensionale Kunstwerke. Dabei bediene ich mich vielfältiger Techniken: Collagen, Objekte, Installationen, Multiples oder partizipative Kunstprojekte. Es ist mir wichtig, dass meine künstlerischen Werke Raum für Assoziationen lassen und dem Betrachter, der Betrachterin, Impulse geben. Um die Intensität der Kunstwerke in ihrer Wirkung zu verstärken, setze ich z. T. Duftstoffe und Soundaufnahmen ein.
Seit einigen Jahren spielen partizipative Projekte eine wichtige Rolle in meinem künstlerischen Schaffen. Die Interaktion mit Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern, Gesellschaftsschichten und Generationen eröffnen mir neue Einsichten.

 

Zurück zur Eingangsseite