"Wir haben einzig Zeit glücklich zu sein"

Albert Camus, „Der glückliche Tod“

Perlenkränze sind kunstvolle Arrangements und waren als Grabschmuck von Mitte des 19. Jhds. bis Ende des 20. Jhds. sehr beliebt. Sie dienten dem Totengedenken. Im Zentrum befand sich meist ein ovales oder kreisförmiges Bild mit einer religiösen Darstellung. Die Perlenkränze wurden in einer Kombination von Heim- und Fabrikarbeit hergestellt. Dieses historische Vorbild diente als Inspiration für die künstlerische Interpretation.
Die Auseinandersetzung mit dem Tod ist Teil des Lebens. Wir leben in einer Zeit, in der der Tod an den Rand gedrängt wird. Die Perlenkränze machen die Wichtigkeit eines erfüllten Lebens im Abbild des lachenden Mundes sichtbar. Die farbigen Perlen, die geometrische Grundstruktur und die Farbigkeit, geben dem Ganzen eine verspielte Note.

Serie unterschiedlicher Perlenkränze
Entstehungsjahr: seit 2020 (im Prozess)
Material: Draht, Perlen aus unterschiedlichen Materialien
Durchmesser: 40 cm - 75 cm

Zurück zur Übersicht